Der Verein Tierschutzhof Hachmühlen

Warum haben wir den Verein gegründet?

Alles fing an mit großzügigen und artgerechten Haltungsbedingungen für die eigenen Tiere, die wir bereits aus Notsituationen raus geholt haben. Wir gründeten auf facebook einen kleinen Blog, damit unsere Freunde die Bauernhofgeschichten mit verfolgen konnten. In der ganzen Region sprach sich unser großes Kleintiergehege rum und die Leute planten ihre Fahrradtouren und Sonntagsspaziergänge an unserem Hof vorbei, um die glücklichen Tierchen beobachten zu können. Und so wurden auch die ersten Leute auf uns aufmerksam, die ihre Tiere abgeben wollten. Auch unser Blog auf facebook wurde immer bekannter und wir wurden zu einem festen Baustein des regionalen Tierschutzes und regelmäßig um Hilfe gebeten.

 

Doch irgendwann kamen wir an den Punkt, dass wir keine Tiere mehr aufnehmen konnten. Der Platz und die Möglichkeiten neue kleine Projekte zu schaffen waren zwar noch erweiterbar, aber um auch dauerhaft noch mehr Hofbewohner zuverlässig versorgen zu können, wurden die Finanzen knapp. Denn neben einem wöchentlich 3-stelligen Betrag für Futter, summierten sich auch Tierarztkosten und gerade bei Tier-Rentnern ist dies ein Fass ohne Boden.
Dazu kommen regelmäßige Ausgaben wie Heu, Stroh, Einstreu, Medikamente, Entwurmungen, Impfungen und Hufschmied.

 

Finanzielle Hilfe wurde uns angeboten, aber um Spenden annehmen zu dürfen, brauchten wir einen gemeinnützigen Verein. Es sollte schließlich alles seine Richtigkeit haben.

 

Sinn und Zweck des Tierschutzhofes

Wir nennen uns ganz bewusst nicht Gnadenhof, denn unsere Tiere bekommen hier nicht nur ein Gnadenbrot. Unsere Hofbewohner sollen Schutz auf unserem Hof finden, gesund & artgerecht versorgt werden.
Wir legen besonders Wert auf eine großzügige, naturnahe Haltung, sowie eine gesunde Ernährung, die an den natürlichen Lebensraum angepasst wurde.

Natürlich sind die meisten Bewohner bereits verwitwete Alttiere, verhaltensauffällig, ausgesetzt, besonders wild, haben mit körperlichen Behinderungen zu kämpfen, bringen chronische Erkrankungen mit oder kommen aus schlimmsten Verhältnissen. Aber manche benötigen auch dringend ein gutes zu Hause, weil die Besitzer in Not geraten oder gar verstorben sind.

 

In erster Linie nehmen wir Tiere auf, damit sie bei uns bleiben können. Manchmal geraten wir mit unseren Kapazitäten aber auch an unsere Grenzen und bevor wir mehr Tiere aufnehmen können, als artgerecht unter zu bringen, bieten wir auch gerne eine Vermittlungshilfe an oder übernehmen diese selbst.

Neben der Versorgung der Bewohner im Tierasyl, planen wir auch präventive Maßnahmen für Klein und Groß zum respektvollen Umgang mit Natur und Tier.

Vereinsgründung

Nach vielen Monaten Planung, haben wir Anfang 2018 unsere Vereinssatzung geschrieben und auf die Gemeinnützigkeit prüfen lassen.

Der Tischutzhof Hachmühlen e.V. wurde am 03.03.2018  von den Hofbesitzern und 5 weiteren Mitgliedern gegründet und vom Amtsgericht Hannover am 02.05.2018 geprüft und auf dem Registerblatt VR 202953 eingetragen.

 

 

 

Möchten Sie uns unterstützen?
Mitglied werden!