Kaninchen

Hier findet ihr unsere Hofbewohner, die aus unterschiedlichsten Gründen nicht mehr vermittelbar sind und vermutlich auch nicht mehr werden. Leider sind Kaninchen sehr teuere Hofbewohner, die Unmengen an Frischfutter vertilgen, Impfungen benötigen und unsere Patienten viele Medikamente.
Deshalb wäre es wünschenswert, wenn jedes Kaninchen mindestens eine Patenschaft von 20€ hätte oder mehrere Teilpatenschaften ab 5€. Natürlich darf jedes Tier auch mehrere Paten haben. Nur so können wir einen kleinen Teil unserer Kosten decken. Bitte unterstütze uns und suche dir ein "Patenkind" aus, für das du monatlich sorgen möchtest.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Zicke
*Januar 2015


Zicke ist eine äußerst dominante Häsin und befindet sich im oberen Rang, zeitweise hatte sie auch die Leitung der Gruppe.
Die kleine bildschöne Häsin wurde hier von ihrer Mutter "Ziege" geboren, die bereits trächtig zu uns kam. Abgegeben wurde die Mutter wegen ihrer hohen Aggressivität aus einer Zuchtauflösung. Uns ein Rästel wie man damit noch züchten konnte.

Zicke hat eine Teilpatenschaft von Andrea.

Rubble
*2014?

Rubble zog 2016 mit seiner Gruppe bei uns ein. Ein Tier der Gruppe war schwer eingeschränkt und die Besitzerin musste sich von allen Tieren schnellst möglich trennen - ein guter Entschluss wie sich raus stellte. Die Tiere hatten alle eine erfundene Vergangenheit. Rubble hatte das Glück lange vor der Vereinsgründung sich einen Platz zu sichern als Begleiter seiner blinden Freundin.

 

Rubble hat eine Teilpatenschaft von Andrea.

Hugo
*2015?

Hugo wurde ca 2016 zu uns gebracht, weil das Zwergkaninchen ziemlich groß geworden ist und im Käfig immer so laut wäre. Hier stellte sich dann raus, dass das Weibchen ein prächtiger Bursche war.
Hugo hatte damals nur Anfragen für viel zu kleine Gehege und blieb dann bei uns.

 

Hugo hat eine Teilpatenschft mit 5€ von Bernt.

Edgar
*?
Der süße Kerl zog 2016 ebenfalls bei uns ein. Seine Partner sind verstorben und die Kaninchenhaltung musste beendet werden.
Edgar zeigte mit der Zeit ein gestresstes Verhalten, er hat sich auch mit Vorliebe mit anderen Kaninchen geprügelt und starke Augenverletzungen zugezogen, die mehrfach operativ behandelt werden mussten. Dehalb wohnt er heute in der Rentnergruppe und ist sehr glücklich damit.

 

Edgar hat eine Teilpatenschaft von Sandra und Michelle.

Helga
*2015?

Die Zwergwidderdame mag niedlich aussehen, aber die hats faustdick hinter den Ohren. Deswegen ist sie auch hier, sie (sollte eigentlich ein er sein) war hoch aggressiv und soll auch andere Kaninchen umgebracht haben. Noch hier zeigt sie ihre Charakterzüge deutlich. Helga hat die Gruppenleitung im Hauptgehege übernommen und nimmt kein Blatt vorn Mund.

 

Helga hat eine Teilpatenschaft von Caterina, Margarete und Annika.

Emil

Der kleine Flauschbär ist ein Herzchen von Kaninchen. Leider hat er schon viel erlebt - was genau? Das wüssten wir auch gerne. Auf jeden Fall hat er nur noch drei Beine, hat schon Pflegestellen hinter sich, wurde vermittelt, kam wieder zurück... Er hat schon viele Menschen in seinem Leben gesehen. Die Tierschützer wollten Emil schützen, damit er nicht immer weiter rum gereicht wird und sein kleines Herzchen bricht.

 

Emil hat bereits eine Patenschaft.

Oskar
*2016
Der Kaliforner zog Anfang 2018 bei uns ein. Er sollte ganz schnell weg, er wäre hoch aggressiv und er wurde uns auf einem Parkplatz übergeben.
Oskar ist ein Scanner, das bedeutet: er wackelt mit seinem Kopf in der Dunkelheit hin und her, um den Abstand einzuschätzen. Denn er sieht äußerst schlecht, rassebedingt.  Das hat ihm Angst gemacht und er ist zum Angriff über gegangen. Seine dunkle Stallungen haben das Verhalten negativ beeinflusst. Hier kommt er gut zurecht.


Oskar hat eine Patenschaft von Andrea, Gerhard, Liane und Anja.

Sir Nivens Mc Twist
*2016

Sir Nivens zog bei einem Großnotfall im Sommer 2017 bei uns ein. Der weiße Kerl ist ein Hasenkaninchen. Diese sollen besonders zart sein und haben sehr viel Muskelfleisch. Der ganze Bestand stand zur Schlachtung und wurden von Tierschützern übernommen. Leider ist er sehr anfällig für Schnupfenerkrankungen und hat regelmäßig Ohrmilben. Neben diesem Problem sind Hasenkaninchen aber äußerst bewegungsfreudig und randalieren kräftig, wenn sie keine Bewegung bekommen.

 

Sir Nivens hat eine Patenschaft von Michelle un Mirjam.

 

Fred
*2017

 

Fred und seine Geschwister wurden nach und nach bei uns abgegeben. Der Vater ist ein Wildkaninchen und so benehmen sie sich auch. Eine private Haltung ist oft sehr schwierig und macht wenig Freude.

Auch im Sozialverhalten diskutieren sie nicht lange. Außerdem springen sie im Stand problemlos über 1m und brauchen Klein-Alcatraz.

 

Fred hat eine Teilpatenschaft von Sven.

Fienchen die 1.
*2017

Fienchen und ihre Geschwister wurden nach und nach bei uns abgegeben. Der Vater ist ein Wildkaninchen und so benehmen sie sich auch. Eine private Haltung ist oft sehr schwierig und macht wenig Freude.

Auch im Sozialverhalten diskutieren sie nicht lange. Außerdem springen sie im Stand problemlos über 1m und brauchen Klein-Alcatraz.

 

Fienchen hat eine Teilpatenschaft von Veronika.

Max
*2017

 

Max und seine Geschwister wurden nach und nach bei uns abgegeben. Der Vater ist ein Wildkaninchen und so benehmen sie sich auch. Eine private Haltung ist oft sehr schwierig und macht wenig Freude.

Auch im Sozialverhalten diskutieren sie nicht lange. Außerdem springen sie im Stand problemlos über 1m und brauchen Klein-Alcatraz.

 

Max hat noch keine Patenschaft.

Sternchen
*2017

 

Sternchen und ihre Geschwister wurden nach und nach bei uns abgegeben. Der Vater ist ein Wildkaninchen und so benehmen sie sich auch. Eine private Haltung ist oft sehr schwierig und macht wenig Freude.

Auch im Sozialverhalten diskutieren sie nicht lange. Außerdem springen sie im Stand problemlos über 1m und brauchen Klein-Alcatraz.

 

Sternchen hat noch keine Patenschaft.

Hilde

*2017

 

Hilde und ihre Geschwister wurden nach und nach bei uns abgegeben. Der Vater ist ein Wildkaninchen und so benehmen sie sich auch. Eine private Haltung ist oft sehr schwierig und macht wenig Freude.

Auch im Sozialverhalten diskutieren sie nicht lange. Außerdem springen sie im Stand problemlos über 1m und brauchen Klein-Alcatraz.

 

Hilde hat eine Patenschaft von Eva.

Kenji / Tasmanischer Teufel

*2014?

 

Kenji zog Anfang 2019 ein. Er war zwar auf einer liebevollen Pflegestelle, nur leider hat er sich dort gar nicht gut benommen.
Kenji verprügelte gern alle und jeden, bis in den OP.
Immer und immer wieder...

Hier ist Kenji zwar ranghoch, hat aber ausreichend Kumpels, die ihm die Stirn bieten.

Kenji hat eine Teilpatenschaft mit von Liane und Sabine.

Schneewittchen

Diese "kleine" Schönheit wurde uns als Fundtier gebracht. Schnell haben wir auch bemerkt, warum. Denn Schneewittchen hat wetterbedingt starke Arthrose und im Schub starke Schmerzen.
Durch Bewegung und Medikamenten haben wir es sehr gut in Griff. Wie lange sie leben wird durch ihr rassebedingt hohes Gewicht, bleibt abzuwarten.

 

Schneewittchen hat eine Teilpatenschaft von Sabine und Hannah.

Murphy

 

Der lackschwarze niedliche Zwergwidder wurde Anfang 2019 ausgesetzt mit seiner Partnerin. Beide wurden in eine vorbildliche Haltung vermittelt, aber Murphy ist auch ein kleiner Raufbold. Vermutlich war auch das sein "Trennungsgrund", denn er fügt anderen böse Bisswunden zu.
Bei uns kommt er mittlerweile gut zurecht.

 

Murphy hat eine Teilpatenschaft von Annika.

Luise
*2018

 

Luise ist unsere Rampensau - immer im Bilde!
Ein absolutes Charaktertier, super lieb zum Menschen. Dabei sollte sie einfach entsorgt werden. Denn sie hatte einen Tumor auf dem Kopf, der entfernt werden musste und EC. Eines der beiden Ursachen hat einen bleibenden Nervenschaden verursacht, der sie ständig den Kopf wackeln lässt. Durch diese Einschränkungen war Luischen gar nicht freundlich zu anderen Kaninchen...


Luise hat eine Teilpatenschaft von Janina.

Mama
*2017

Im April 2019 kam Mama aus einem Großnotfall zu uns, mit 2 Würfen bei Fuß und einem neuen im Bauch. Ihrem 9. Wurf in Folge!
So sah sie auch aus... Nur noch Haut und Knochen, halb nackt, panisch, in sich gekehrt. Mama wollte nicht mehr. Nach dem ihre letzten Jungtiere ausgezogen sind, erholte sie sich plötzlich. Es hat ein gutes halbes Jahr gebraucht, obwohl wir nicht damit gerechnet haben, dass sie überlebt.

Sie hat sich den Platz bei uns verdient.
Mama hat noch keine Patenschaft  von Daniela, Michaela, Jacqueline und Silke.

Loki
*2013

Loki zog bei uns 2019 ein, da er eine starke Zahnfehlstellung hat. Ein paar der Schneidezähne mussten bereits entfernt werden. Leider brodelt im Kiefer immer mal wieder der Zahnnachwuchs und beschert ihm Kummer. Die anderen Zähne müssen regelmäßig geschliffen werden.
Loki wohnt bei den Rentnern.

 

Loki hat eine Patenschaft von Malina.

Bruno

*April 2019

 

Bruno kam bereits im zarten Alter von 6 Wochen zu uns. Leider war er bereits vermittelt, zu einem deutschen Riesen. Und der hat das kleine Würmchen natürlich nicht akzeptiert. Bruno ging es gar nicht gut, er hatte einen stark aufgeblähten Bauch und sehr lange Probleme mit der Verdauung, da er viel zu wenig Muttermilch erhalten hatte.
Seine Darmflora ist langfristig geschädigt und brauchte viele Monate, um sich zu erholen.


Bruno hat eine Patenschaft von Verena, Andrea und Petra.

Toffi
*2018

Das Zwergkaninchen wurde von einer schwer kranken Frau abgegeben bzw von Frank Weber (Moderator HundKatzeMaus) gerettet. Zu unserer Überraschung kannte keiner von ihnen Frischfutter oder viel Bewegung. Optisch in einem guten Zustand, kamen nach und nach die Probleme ans Licht und die Verdauung musste erst mal mit vielen Kuren behandelt werden. Wir warten ob, ob die geretteten Kaninchen vermittelbar werden.

 

Toffifee hat noch keine Patenschaft.

Bunny
*2018

Das Zwergkaninchen wurde von einer schwer kranken Frau abgegeben bzw von Frank Weber (Moderator HundKatzeMaus) gerettet. Zu unserer Überraschung kannte keiner von ihnen Frischfutter oder viel Bewegung. Optisch in einem guten Zustand, kamen nach und nach die Probleme ans Licht und die Verdauung musste erst mal mit vielen Kuren behandelt werden. Wir warten ob, ob die geretteten Kaninchen vermittelbar werden.

 

Bunny hat eine Teilpatenschaft von Natalie und Manja.

 

 

Fee
*2018

 

Das Zwergkaninchen wurde von einer schwer kranken Frau abgegeben bzw von Frank Weber (Moderator HundKatzeMaus) gerettet. Zu unserer Überraschung kannte keiner von ihnen Frischfutter oder viel Bewegung. Optisch in einem guten Zustand, kamen nach und nach die Probleme ans Licht und die Verdauung musste erst mal mit vielen Kuren behandelt werden. Wir warten ob, ob die geretteten Kaninchen vermittelbar werden. Fees Zähne hatten bei der Ankunft Zahnspitzen und müssen kontrolliert werden.

 

Fee hat noch keine Patenschaft

Molly Monster
*2018
Die große blaue Riesin zog aus dem Franziskustierheim Hamburg ein. Frank Weber hatte um einen Platz bei uns gebeten. Molly ist sehr dominant und etwas zerstörerisch, sie liebt es Häuser zu zerbeißen. Gesundheitlich wurde alles abgeklärt, sie hat einfach Freude an der Zerstörung und vieeel Energie.

Ihre Zähne müssen auch regelmäßig auf Zahnspitzen kontrolliert werden.

 

Molly hat eine Teilpatenschaft von Andrea.

Susi
*2011 oder älter

Susi wurde zum Einschläfern bei einem Tierarzt mit ihrem Freund abgegeben. Der Kastrat hat es leider nicht überlebt, Susi konnten wir trotz ihres hohen Alters gut in unsere Gruppe eingliedern.

Susi hat mehrere Fettgeschwulste und muss regelmäßig untersucht werden.


Susi hat eine Teilpatenschaft von Kristina.

Hummel
*März 2016

Hummel kam zu uns, da sie ebenfalls ein wildgeborenes Kaninchen ist. Man sieht ihr nicht an, dass ihre Vorfahren ausgesetzt wurden und sich mit Wildkaninchen verpaart haben. Leider zeigt sie das aber deutlich: Sie ist wild, freiheitsliebend, total ängstlich und reagiert in manchen Situationen panisch.
Eine Haltung in der Wohnung oder in einem durchschnittlichen Gehege, wurde immer schwieriger für alle Beteiligten. Denn Angriff ist die beste Verteidigung.

Hummel hat eine Teilpatenschaft, würde sich sehr über weitere Patenschaften freuen.

Frieda
ca. 2014

 

Frieda wurde als Spielzeug im Kinderzimmer in einem kleinen Käfig gehalten. Leider hat sie nach vielen Jahren "Knast"ihren Partner tot gebissen, als Hilfeschrei.
Als Strafe wurde die Mörderin in den dunklen Keller gesperrt und vergessen.

 


Frieda hat eine Teilpatenschaft von Carolin.

Amy
*März 2020

 

Amy wurde mit ihren Brüdern auf einem Parkplatz verkauft. Sie hat nur halbe Hinterpfoten, die vom Muttertier verstümmelt wurden.
Wir haben uns entschlossen Amy un ihre Brüder erstmal dauerhaft einzuplanen, da es noch nicht absehbar ist, wie die verstümmelten Gliedmaße sich entwickeln werden und welche Maßnahmen dann notwendig sind.

 

Amy hat eine Teilpatenschaft von Liane.

Noah

*März 2020

 

Noah kam mit seinen Geschwistern zu uns. Alle wurden von der Mutter verstümmelt. Noah hat keine Ohren mehr, ihm fehlt eine vorne eine Pfote, sowie hinten.
Leider is noch nicht abzusehen, wie lange er damit problemlos leben kann oder ob chirurgische Eingriffe sein Leben erleichtern werden.

 

Noah hat eine Teilpatenschaft von Silke, würde sich aber sehr über weitere Unterstützung freuen.

Johnny

*März 2020

 

Johnny kam mit seinen Geschwistern zu uns. Alle wurden von der Mutter verstümmelt. Johnny wurden die Ohren abgebissen, so wie einen hinteren Fuß.
Er wird auch zur Beobachtung bei uns bleiben, wie sich der Stumpf entwickelt oder ob weitere Eingriffe notwendig werden.

 

Johnny hat eine Teilpatenschaft von Liane und Veronika.